Fahrrad-Gutachten vom unabhängigen Fahrrad-Sachverständigen

Erfahrung und Leidenschaft: Das ist unser Antrieb und unser Know-how

Unsere Erfahrung und Leidenschaft für Fahrräder unterstützen oder schaffen die solide Basis zur Beurteilung von Schadensfällen.

Schon unser großes Archiv von Fahrrad-Hersteller- und -Vertriebsstrukturen, aus dem wir Ihnen nahezu jedes Fahrrad-Modell der vergangenen 30 Jahre in Ausstattung und Preis beschreiben können, ist eine gute Basis für eine objektive Schadens-Bewertung bzw. für ein Fahrradgutachten, das erfahrungsgemäß auch vor Gericht verwendet werden kann.

Egal ob Carbon-Rahmen, Sattelstütze oder Laufrad, ob Fahrrad-Verschleiß oder Material-Ermüdungs-Bruch: Wir kennen die Belastungen, Haltbarkeit und Eigenschaften aller Fahrrad-Bauteile und -Gruppen.

Der Firmengründer Dipl.-Ing. Dirk Zedler ist öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger für Fahrräder und Elektrofahrräder (IHK Stuttgart) und seit über zwanzig Jahren als reiner Fahrrad-Gutachter tätig.

Unsere Auftraggeber für Fahrradgutachten sind Versicherer, Rechtsanwälte sowie Fahrrad-Hersteller/Vertrieb und Privatpersonen, die uns mit Aufträgen für mehr als 850 Fahrrad-Sachverständigen-Gutachten pro Jahr ihr Vertrauen schenken.

 

Fragen und Antworten zu Versand und Verpackung

Für fundierte Fahrrad-Gutachten ist es unerlässlich, das verunfallte Fahrrad zu besichtigen und gegebenenfalls Vermessungen und weiterführende Prüfungen durchzuführen. Da diese Untersuchungen oft nicht alle vor Ort stattfinden können und weil bei Besichtigungen mit langer Anreise hohe Fahrtkosten anfallen, hat sich der Versand des Fahrrads bewährt.

Fahrradverpackung

Einen für den Fahrrad-Versand notwendigen Karton erhalten Sie in aller Regel beim Fahrradhändler, da dieser seinerseits Fahrräder in solchen Kartons geliefert bekommt. Oft geben die Händler diese Kartons kostenlos ab. Um das Fahrrad in einen großen Versandkarton zu verpacken, müssen lediglich der Lenker verdreht, der Sattel tiefer gestellt und die Pedale nach innen geschraubt werden. Gerne stellen wir Ihnen eine Anleitung zum Fahrradverpacken zur Verfügung. In Einzelfällen, bei denen eine solche Vorgehensweise nicht möglich ist, können wir gegen Mehrkosten von EUR 40,00 inkl. Versandgebühr auch einen speziellen Versandkarton zur Verfügung stellen und dem Anspruchsteller zusenden. Selbstverständlich versichern wir Ihr Fahrrad oberhalb des vorab abgeschätzten Zeitwerts.

Versand mit unserem Hausspediteur

Versandkosten: eine Strecke ca. EUR 50,00 zzgl. MwSt.

Verpackung: im Fahrradkarton (siehe oben)
Eine Transportversicherung über den Warenwert wird durch uns grundsätzlich abgeschlossen.

Tipp für Versicherer:
Um die Bearbeitung und den Versand zu beschleunigen, ist es hilfreich, wenn Sie dem Geschädigten mitteilen, dass sich ein Mitarbeiter des GDFS wegen des Fahrradversandes zur Gutachtenerstellung melden wird. Wir kümmern uns um den weiteren Ablauf und werden dem Geschädigten die notwendigen Informationen zukommen lassen. Die anfallenden Versandkosten werden von uns dann in die Rechnung aufgenommen.

Abwicklung

Für die Versandabwicklung fallen Kosten für die Kommunikation mit dem Geschädigten/dessen Fahrradhändler, die Beauftragung der Spedition und das Verpacken des Fahrrades an. Dieser Zeitbedarf beträgt zwischen 0,5 und 1,5 Stunden und wird mit dem Stundensatz einer Hilfskraft berechnet.